Seat Service

Der neue vollelektrische ID. Buzz. Jetzt bestellbar!

 

Ein Bulli für die rein elektrische Zukunft. Jetzt bestellbar bei Auto Bach!


Ab sofort ist der Konfigurator freigeschaltet. In Deutschland und den meisten Märkten Europas beginnt der Vorverkauf des neuen ID. Buzz1 und des ID. Buzz Cargo1. Ob als elektrischer Bus für die Familie, die Freizeit, das Business oder als Lieferfahrzeug für Unternehmen – der Zero-Emission-Allrounder kann bei Auto Bach bestellt werden. Dabei beträgt der Bruttolistenpreis unter Berücksichtigung des Umweltbonus für den ID. Buzz Pro1 56.606,30 Euro. Der ID. Buzz Cargoist ab 38.240 Euro netto oder ab 46.455,60 Euro brutto bei Abzug des Umweltbonus erhältlich. Die ersten Fahrzeuge werden im Herbst dieses Jahres an Kunden ausgeliefert.

Die Fahrzeuge sind lokal emissionsfrei, vernetzt, digitalisiert, sie können per Over-the-Air Updates stets aktualisiert werden und sind dank elektrischem Antrieb extrem wirtschaftlich. Der fünfsitzige ID. Buzz1 nimmt europaweit zuerst in der gehobenen Version „Pro“ Fahrt auf, der ID. Buzz Cargo1 wird parallel zum Marktstart verfügbar sein. Beide Modelle starten serienmäßig mit vollvernetzten Infotainmentsystemen, Multifunktionslenkrad, LED-Scheinwerfern, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage und Assistenz- respektive Warnsystemen wie „Car2X“ und dem Notbremsassistenten „Front Assist“ durch (beim ID. Buzz Pro ist zusätzlich auch der „Lane Assist“ serienmäßig).

ID. Buzz

ID. Buzz/ID. Buzz Cargo – Die Fahrzeuge sind seriennahe Studien und werden noch nicht zum Verkauf angeboten.


 

Design ID. Buzz

Expressiv neues Design, inspiriert von der Ikone T1

Die Designer haben das Styling des Concept Cars von 2017 konsequent auf die Serienversion des Jahres 2022 übertragen. Beide ID. Buzz Versionen greifen zudem die Stilelemente des legendären T1 – des Ur-Bulli – auf. Dazu gehören extrem kurze Karosserieüberhänge, der maximal genutzte Raum auf einer minimalen Verkehrsfläche, die klassische Einteilung des Karosseriedesigns in eine untere und obere Ebene und das unverwechselbare Gesicht mit seiner V-Form. Und genau wie der Ur-Bulli, verfügt auch der ID. Buzz über einen Hinterradantrieb. Trotz aller Verbindungen in die große Historie der Baureihe gibt der avantgardistische ID. Buzz der Elektromobilität ein neues Gesicht. Entstanden ist dabei ein Auto ohne Gegenspieler, weil der ID. Buzz nicht auf dem Kompromiss einer Multitraktionsplattform aufbaut, sondern konsequent ein e-Bulli ist.

Hohes Maß an Agilität und viel Raum Mensch, Gepäck und Job

Die neue Baureihe basiert technisch auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Beide ID. Buzz Versionen starten mit einer Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie, die einen Bruttoenergiegehalt von 82 kWh bietet (netto: 77 kWh). Die Batterie versorgt einen 150 kW starken Elektromotor, der in die Hinterachse integriert ist und diese auch antreibt. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 145 km/h elektronisch abgeregelt. Fakt ist, dass der neue ID. Buzz ein sehr agiles Fahrzeug ist. Der Wendekreis des elektrischen Bulli beträgt nur knapp über 11,0 Meter. Dank des platzsparenden MEB-Konzeptes bietet er eine ungewöhnlich gute Raumausnutzung. Der fünfsitzige ID. Buzz nimmt selbst mit allen Passagieren an Bord bis zu 1.121 Liter Gepäck auf. Das maximale Stauvolumen des mit einer Trennwand hinter der ersten Sitzreihe ausgestatteten ID. Buzz Cargo beträgt über 3,9 m3 .

ID. Buzz Familie
Laden

„Plug & Charge“ und bidirektionales Laden

Smarte Ladelösungen: Die Baureihe wird mit der neuesten ID. Software künftig auch die Funktion „Plug & Charge“ bieten. Dabei authentifiziert sich der ID. Buzz per Ladestecker an den Schnellladesäulen (DC/Gleichstrom) vieler Anbieter und tauscht so alle erforderlichen Daten mit dem Ladepunkt aus – ein deutliches Komfortplus. Und es wird ein weiteres neues Feature geben: das bidirektionale Laden. Durch diese Technik eröffnet sich ein völlig neues Spektrum an Möglichkeiten. Ein Beispiel: Fortan wird es möglich sein, überschüssige Energie aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage tagsüber im ID. Buzz zu speichern und am Abend wieder in das Haus einzuspeisen, um auch ohne Sonne autark zu sein.


 

Unsere Volkswagen Teams beraten Sie gerne.

Team Nutzfahrzeuge Limburg

Olaf Hinstorff
Olaf Hinstorff

Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge

Maik Uthe
Maik Uthe

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge Neuwagen

Harald Trenkler
Harald Trenkler

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge Neuwagen

Tobias Catalano
Tobias Catalano

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge Neuwagen

Michael Arnolds
Michael Arnolds

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge Gebrauchtwagen

Brigitte Wissenbach
Brigitte Wissenbach

Serviceassistentin Nutzfahrzeuge


 

Team Nutzfahrzeuge Bad Homburg

Olaf Hinstorff
Olaf Hinstorff

Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge

Bernd Debus
Bernd Debus

Verkaufsberater Neuwagen

Sascha Häuser
Sascha Häuser

Verkaufsberater Neuwagen

Peter Jacobs
Peter Jacobs

Verkaufsberater Gebrauchtwagen

Maximilian Moos
Maximilian Moos

Verkaufsberater Nutzfahrzeuge


 

Abbildungen: ID. Buzz/ID. Buzz Cargo – Die Fahrzeuge sind seriennahe Studien und werden noch nicht zum Verkauf angeboten.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.